Salzburger Sportschützenverband

5. Runde Pinzgauliga LP

In der Pinzgauer Bezirksliga der Luftpistolenschützen wurde in Kaprun mit dem fünften Wettkampf die Hinrunde abgeschlossen. Der Kampf um den Ligatitel ist an Spannung nicht zu überbieten. Aktuell führen gleich drei Mannschaften punktegleich die Wertung an. Aufgrund der höheren Ringzahl führt Zell am See II mit nur vier Ringen Vorsprung die Tabelle vor der Saalfeldner Mannschaft und Zell am See I an. In der Einzelwertung führt der Zeller Kurt Rainer vor den Mittersiller Fritz Klinger und Sepp Schreder aus Saalfelden die Ergebnisliste an. Aufgrund der Austragungsbestimmungen mit der Möglichkeit von Streichergebnissen wird sich der Kampf um den Einzeltitel von Runde zur Runde zuspitzen und spannend bleiben. Besonders erfreulich die Entwicklung im Teilnehmerfeld, da durch viele Neueinsteiger(innen) im Schnitt rd. 20 Schützen an der Liga teilnehmen. Zusätzlich treten bis zu 5 Schützen im Bewerb „aufgelegt“ an.

1. Runde Pinzgauliga Jugend

Auf der neuen DISAG-Anlage erfolgte in Kaprun der Auftakt zur Bezirksliga 2018/19 des Pinzgauer Nachwuchses. Insgesamt nahmen 15 Schützen in den Klassen Jugend I und Jugend II an der ersten Runde teil. In der Jugendklasse I war der Saalfeldner Stefano Hirschbichler nicht zu schlagen. Nach verhaltenen 99,0 Ringen in der ersten Serie, zeigte er sein Können in der zweiten Serie, die er mit 103,2 Ringen absolvierte. Für einen Saalfeldner Doppelsieg sorgte Daniel Herzog, der mit seiner Leistung von 198,2 nicht ganz zufrieden war. Etwas überraschend am Stockerl der Kapruner Samuel Prasil mit 197,0 Ringen, der offensichtlich seinen Heimvorteil nutzen konnte.

In der Jugend II war der Dominik Steiner aus Maishofen nicht zuschlagen. Der junge Maishofner sammelte bereits in der Pinzgauer Bezirksliga Erfahrungen und konnte den Zeller Florian Weiß auf den zweiten Platz verweisen. Am dritten Platz folgte mit Julian Winner ein Neueinsteiger aus Maishofen.

Jugendcup 2019

Nachdem Anfang Jänner der Jugendcup in Thalgau ausgetragen wurde, erfolgt die bereits 9. Auflage des Pinzgauer Jugendcups am 5.Jänner 2019 in Saalfelden. Als Hauptsponsor wird der Jugendcup von der SCHÄFER Feinmechanik GmbH präsentiert. Teilnahmeberechtigt sind die Jugendklassen bis zur Jungschützenklasse aus den Vereinen des Salzburger Sportschützenverbandes und dem benachbarten tirolerischen Bezirk Kitzbühel. Wie in den Vorjahren lernen die Jugendlichen verschiedene Formen des Wettkampfs kennen. Beginnend mit einer Qualifikationsrunde müssen die Schützen sich in K.O. Duellen für den abschließenden Finalwettkampf qualifizieren. Auf die Sieger warten schöne Preise.

Einladung Jugendcup 2019

Karl Hennermann im 71. Lebensjahr verstorben

Karl Hennermann, Oberschützenmeister vom 1. Schützenverein Maxglan 1901, ist am 16. November 2018 völlig unerwartet verstorben.
Der Trauergottesdienst findet am Freitag, den 23. November um 10.00 Uhr in der Stadtpfarrkirche Maxglan statt.

Wir verlieren mit Karl einen ausgezeichneten Schützenkameraden!
Die Sportschützen werden Ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Pate Karl Hennermann

Heini Geier – langjähriger Sportschütze verstorben

Schützenkamerad Heini Geier ist am Mittwoch den 08. November verstorben.
Geboren am 05.08.1944, war er im 75. Lebensjahr.

Er war langjähriges Mitglied, beginnend bei Herhof, SV Rott, am LH Salzburg und beim HSV Wals.

Wir verabschieden uns von Ihm, mit der Fahne des SSSV, am 22.11. um 11.00 Uhr
im Krematorium am Kommunalfriedhof in Salzburg

Die Sportschützen werden Ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Erich Ebner – Ehren-OSM der Priv.Schützen St.Gilgen verstorben

Die Salzburger Sportschützen trauern um Schützenkameraden Erich Ebner.
Er verstarb am 12. November.

Vom Priv. SV St. Gilgen der Titel des Ehren-Oberschützenmeisters verliehen,
und vom Sbg. Sportschützenverband mit der Goldenen Verdienstmedaille ausgezeichnet,
war Erich Ebner auch lange Jahre im Flachgau als Gauschützenmeister tätig.

Am Samstag, den 17.11. um 14.00 Uhr findet in der Pfarrkirche St. Gilgen die Verabschiedung statt.

Die Sportschützen werden Ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Pate Erich Ebner

300m Europacup Finale in Zagreb

Gernot und Stefan Rumpler hatten sich an verschiedenen 300m-Bewerben für das abschließende Saisonfinale qualifiziert.

Mit Rang 6 und 582 Ringen im 3 x 20 mit dem Standardgewehr war die Platzierung ausbaufähig.

Im 3×40 schlug Gernot dann als Sieger zu. Mit 1.171 Ringen sicherte er sich aufgrund der 49 Innenzehner
vor dem Schweden Karl Olsson (46 IZ) und Peter Sidi (HUN, 44 IZ) Platz eins.
Mit 1.159 Ringen erreichte Stefan den 11. Platz.

Gratulation!

Europäische Betriebssportspiele 2019 in Salzburg

Der Salzburger Landesschützenverband ist stolz darauf, dass wir nach 2003 Partner der Europäischen Betriebssportspiele 2019 in Salzburg sein dürfen.

In der Zeit vom 26. bis 30. Juni 2019 werden die Schießbewerbe in der modernen Schießhalle des ULSZ Rif/Hallein ausgetragen.
Ausgeschrieben sind die Bewerbe Luftpistole und Luftgewehr in den Klassen Damen und Herren jeweils im 60-Schuss-Programm.
Anschließend erfolgen Finalis. Zusätzlich angeboten wird der Bewerb Stehend aufgelegt.

Die Organisatoren erwarten rund 6.000 Teilnehmer aus insgesamt 25 Staaten, die ihre Wettbewerbe in 27 Sportarten austragen werden.

Wir freuen uns darauf, die europäischen Sportler in Rif begrüßen zu können und werden alles daransetzen, dass die Sportschützen bestmögliche Bedingungen vorfinden werden.

 

https://www.ecsgsalzburg2019.at/deutsch/ecsg-2019/sportschiessen/

ÖSTM/ÖM für Sportler mit Behinderung – Johann Windhofer, Christoph Bahr und Peter Hechenberger

Außerordentlich gute Ergebnisse lieferte unser Verbandssekretär Hannes Windhofer  (USSV Rußbach bzw. VCA Sbg.)
bei der diesjährigen ÖSTM/ÖM in Wien ab.
2 Teilnehmer kamen in seiner Klasse in die Wertung, so blieben ihm die Titel des Staatsmeisters verwehrt.

Mit dem LG erzielte er im Bewerb R5 Liegend mit 637,8 ein – auch international gesehen – Spitzenergebnis.
624,9 Ringe erreichte er im Stehend-Bewerb R4.
Mit dem KK-Gewehr erreichte Hannes 612,1 im Liegendbewerb R9.

ORF Sport Plus sendet zur Zeit im Behindertensport-Magazin einen Bericht, wo auch Peter Hechenberger
von der SG Zell/See bzw. VCA Salzburg
in einem Interview zu sehen ist.

Peter war in allen 4 ausgetragenen Pistolenbewerben am Start.
Im 25m-Bewerb P3 konnte er sich mit guten 483 Ringen die Bronzene sichern.
Auch im 50m-Bewerb mit der Freien Pistole wurde Peter mit 440 Ringen Dritter.
Hier war gegenüber der heurigen Sbg. Landesmeisterschaft (406 Ringe) eine deutliche Steigerung ersichtlich!
Seiner Favoritenrolle einmal mehr gerecht wurde in den Pistolenbewerben der Paraolympionike Hubert Aufschnaiter.
Er siegte in allen vier Bewerben.

Auch Christoph Bahr (VCA Salzburg) vom Priv.SV St.Gilgen war in den 3 Gewehr-Bewerben am Start.
Mit einem Vierten (R1 LG Stehend), und zwei Dritten Plätzen (R3 LG Liegend und R6 KK Liegend) erreichte er bei
seinen zweiten ÖSTM tolle Platzierungen.
So wie bei der Pistole gab es in den Gewehrbewerben in den Wertungen mit Beinbehinderung mit Werner Müller
ebenfalls einen dominierenden Schützen, auch er mit langer internationaler Erfahrung.

Internationale Teilnahmen von Hannes Windhofer:
Leider hinter seinen Ergebnissen blieb Hannes wenige Tage später beim Weltcup in Chateauroux/Frankreich,
wobei der 14. Platz unter 45 Klassierten und 631,3 Ringen wohl das bemerkenswerteste Ergebnis ist.

Erwähnenswert auch der 4. Platz im R5-Bewerb beim IWK in Zielona Gora in Polen.
Mit 633,4 schaffte Hannes das beste Grunddurchgangsergebnis, im Finale fiel er jedoch etwas zurück.
Die Konkurrenz lieferte im Finale hohe Zehner und keinen Neuner ab, bei Hannes waren es bis zur
Entscheidung bei 20 Schüssen doch 4 Neuner.

Gratulation zu den erfolgreichen Teilnahmen und starken Leistungen!